Laufen? Aber richtig!

Da mich meine Arbeitskollegin neulich gefragt hat, wie man mit dem Laufen anfängt bzw. wie man auch langfristig durchhält, habe ich Euch meine top 5 Tipps zusammengestellt:

1. Langsam starten
Noch kein Meister ist vom Himmel gefallen. Rennst du zu schnell und unkontrolliert los, ist der Muskelkater vorprogrammiert. Starte langsam, und laufe erst eine Minute, dann gehe eine Minute flott. Das kannst du langsam und sukzessive steigern.

2. Track it, Baby!
Lade dir kostenlos eine Laufapp herunter. Ich persönlich bin treuer Fan von Runtastic. So siehst du deine Fortschritte betreffend Dauer, Geschwindigkeit etc. Das spornt an.

3. Zielgerichtet
Mit Ziel trainiert es sich deutlich leichter. Ob du in sechs Wochen fünf Kilometer am Stück laufen möchtest oder für einen Lauf trainierst, ist ganz egal. Ich habe mir als Ziel gesetzt, beim Frauenlauf am 22. Mai die 5 km unter einer halben Stunde zu rennen. Seither macht mir das Training noch mehr Spaß.

4. Running Buddy
Gemeinsam statt einsam. Such dir jemanden, der mit dir läuft. Du wirst sehen, wenn du mal so gar keine Lust hast, gehst du trotzdem. Weil du es versprochen hast. Egal, ob Freund/in, Partner/in oder ArbeitskollegInnen, der Running Buddy lässt dich keinen Lauf schwänzen.

5. Spaß muss sein
Egal, ob dich Musik motiviert, oder aber der Kauf neuer Trainingsklamotten, sorge dafür, dass du Spaß hast! Das wird dich umso mehr motivieren.

Ich hoffe, meine Tipps haben dir gefallen, und du hast Lust, auch die Laufschuhe zu schnüren. Apropos, das richtige Schuhwerk ist ganz wichtig. Lass dich im Fachgeschäft beraten!

image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s