Geheimwaffen gegen Heißhunger auf Süßes

In einem Kaloriendefizit oder auf dem Weg in ein gesünderes Leben muss man sich früher oder später von Industriezucker verabschieden. Da ich wirklich gerne Süßigkeiten esse, habe ich heute meine ultimativen Tipps gegen Heißhunger auf Süßes.

Als mein Blog entstanden ist, habe ich bereits für die Fastenzeit auf Zucker verzichtet, was du hier komplett nachlesen kannst. Aktuell, im Fitnessprogramm von Sophia Thiel, ist Industriezucker ebenfalls tabu. Was hilft mir in schwachen Momenten?

But first, coffee

Ganz klar: Kaffee ist mein Retter. Entweder trinke ich ihn schwarz oder mit Mandel- oder Kokosmilch, ab und an auch mit Sojamilch, alles ungesüßt versteht sich. Da ich ein abartiger Kaffeejunkie bin, switche ich hin und wieder um zu koffeinfreien Kapseln, damit ich nicht am Tisch tanze. Zusätzlich kann man noch Zimt oder Gewürzmischungen in den Kaffee rühren, Kaffeekuss von Just Spices ist auch richtig lecker.

Teatime

Tee ist auch super, es gibt Teesorten, gerade Mischungen, die richtig süß schmecken. Mein Liebling ist von Kusmi Tea und heißt Euphoria, drinnen sind Mate, Schokolade und Orange, da könnte ich mich direkt reinlegen. Alleine der Geruch macht mich glücklich.

Kau doch einfach!

Zuckerfreie Kaugummis stehen auch ganz weit oben auf meiner Hitliste, am allerliebsten kaue ich 5 Gum.

Xucker, Baby!

Du willst auf Zucker verzichten, aber bäckst beispielsweise gerne? Kein Problem, es gibt Xucker. Meiner Meinung nach ein Wundermittel, Xucker ist nämlich reines Xylit-Pulver (= Birkenzucker) und ein Alleskönner: Es pflegt die Zähne, verringert so das Kariesrisiko und enthält gleichzeitig 40 % weniger Kalorien als Zucker. Außerdem ist Xucker komplett natürlich, er wird aus Holz oder Maispflanzenfasern gewonnen, komplett ohne jede Gentechnik.

It´s magic!

Ich esse total gerne Magertopfen (Magerquark), weil er mir einfach schmeckt und top Eiweißwerte aufweist. Damit´s nicht langweilig wird, verwende ich seit dieser Woche Flavedrops. Ein paar Tropfen, und der Quark schmeckt nach Schokolade oder Ernussbutter. Magic :-)! Sugar-free Sirup ist auch ein tolles Topping, gerade auf Pancakes. Beides gibt´s hier.

Hin und wieder, gerade in Lernphasen für die Uni, trinke ich sehr gerne Coke Zero, aber in Maßen. Gesund ist das nämlich absolut nicht und bekommt daher auch keine Empfehlung von mir.

Keine Macht dem Heißhunger 

Durch die aktuelle Ernährungsumstellung merke ich jedoch, dass der Heißhunger auf Schokolade & Co. ohnedies verschwindet. Mein Insulinspiegel bleibt durch langkettige Kohlenhydrate nämlich stabil.

Und Ihr, seid Ihr auch Schleckermäuler oder lässt Euch Süßes völlig kalt?

5 thoughts on “Geheimwaffen gegen Heißhunger auf Süßes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s