Ich kann es nicht mehr hören.

„Ich brauche dich nicht mehr. Du tust mir nicht gut. Ich kann genauso gut ohne dich leben!“, schlägt es mir entgegen. Mein Herz scheint stehen zu bleiben, ich kann nicht mehr atmen. Du willst mich nicht mehr. Du bist mich leid, willst es ohne mich versuchen.

Ich kann es nicht mehr hören. Fast jede/r sagt, ich sei schlecht. Ich gehöre nicht mehr dazu. Manche wollen mich noch tagsüber haben, aber nach 18.00 bin ich abgeschrieben. Dabei weiß ich nicht mal, wie spät es ist. Ich kann die Uhr doch gar nicht lesen. Geschweige denn mich wehren. Was habe ich Euch denn getan? Es gab Zeiten, da hat mich niemand so wirklich gemieden. Da habe ich einfach dazugehört. Das war eine so schöne, unbeschwerte Zeit. Niemand hat über mich und meine Eigenschaften nachgedacht. Ich gehörte einfach dazu, wie die anderen.

Ihr braucht mich doch. Vor allem Euer Gehirn, das braucht mich. Ich bin ein ganz wesentlicher Bestandteil. Ich gebe dir doch Energie. Du kannst mich schnell verwerten. Ich bin doch nicht dein Feind. Aber ich bin auch nicht essenziell, leider. Allerdings kann ich voll(korn) in Ordnung sein und langkettig gibt´s mich doch auch, wenn du schon so wählerisch bist.

Denk mal darüber nach, bevor du mich zum Feind erklärst.

Liebe Grüße

Deine Kohlenhydrate 🙂

2 thoughts on “Ich kann es nicht mehr hören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s