Weihnachten? Aber bitte stressfrei.

Wir können uns dem anstehenden Weihnachtstrubel nicht mehr entziehen. Überall Weihnachtsschmuck, -beleuchtung und -lieder. Last Christmas auf Powerplay. Ich liebe die Weihnachtszeit. Weihnachten ist für mich: Familie, gemütliche Tage, frei haben, das Jahr Revue passieren lassen, sich Ziele für das Folgejahr setzen und Sissi im Fernsehen. Und Geschenke. Sowie ganz viel leckeres Essen.Was ich allerdings nicht verstehe: wieso so viele Leute einen auf Weihnachtsstress machen. Ich kenne das Gefühl nicht. Weihnachten stresst mich nicht, weil ich mich nicht stressen lasse. So einfach ist das. Wie ich das mache? Ich verrate Euch heute meine fünf Tipps, mit denen du garantiert ein entspanntes Fest hast.

  1. Rechtzeitig an Geschenke denken: Im November habe ich alle Geschenke für meine Liebsten beisammen. Ganz einfach: rechtzeitig darüber nachdenken, was man wem schenken will. Noch mehr Zeit spart Online Shopping. Ich denke spätestens im Oktober über nette Geschenksideen nach und frage meine Familie und Freunde auch, was sie sich wünschen.
  2. Perfektion? Nein, danke! Weihnachten muss nicht perfekt sein. Viel mehr sollte man sich darauf besinnen, um was es bei diesem Fest geht. Das ist mE wesentlich wichtiger als perfekte Deko und fünfgängige Angebermenüs.
  3. Sehen wir uns vor Weihnachten noch einmal? Ganz einfach: „Nein, tun wir nicht!“. Wenn flüchtige Bekannte meinen, sie müssen einen unbedingt vor den Feiertagen noch einmal sehen (weil danach vermutlich die Welt untergeht), musst du nicht zusagen. Ich gönne mir vor Weihnachten genauso viel Zeit für mich wie sonst. Da fährt die Eisenbahn drüber. Und der Weihnachtsmannexpress.
  4. Lebensmittel einkaufen: Am 24.12. noch in den Supermarkt zu stürmen, ist völlig sinnfrei. Du kanst Dinge auch einfrieren. Ich bestelle ab und an auch meine Lebensmittel, dann bleibt mir der Wahnsinn komplett erspart. Simplify Christmas!
  5. Frei nehmen: Wenn du kannst, nimm dir die Woche vor Weihnachten frei. Umso entspannter bist du unterm Christbaum. Und an den Feiertagen ist bei mir Digital Detoxing angesagt. So sichtig ist niemand, dass er nicht einmal einige Tage Handy und Laptop in die Ecke legen kann. Auch Blogger nicht.

white-male-1740707_960_720.jpg

Hast du noch Tipps, wie du vor den Feiertagen nicht völlig austickst, weil du gestresst bist? Dann bitte ab in die Komentare damit.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s