2017: 17 Lektionen – ein Jahresrückblick

Brace yourself, the reviews are coming. Im Moment schreiben wohl sämtliche Blogger ihre Jahresrückblicke. Ich habe mir daher gedacht, es ist Zeit für einen Rückblick der anderen Art.

2017 war kein Spaziergang, wirklich nicht. Alles in allem hatte das Jahr aber super viele herrliche Momente zu bieten, schöne Urlaube, viel Spaß mit Familie und Freunden und ich freue mich auf 2018! 2017 war eine Herausforderung, und ich habe sehr viel gelernt.

Jahresrückblick Diary.jpg

17 Lektionen, die mir 2017 erteilt hat:

  1. Ich kann nicht auf sämtlichen Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Uni, Ausbildung, Privatleben, Beruf, Fitness, Blog etc. Irgendwann muss man Abstriche machen, Prioritäten setzen oder die Gesundheit leidet darunter.
  2. Offline ist der neue Luxus: es hat sehr gut getan, öfter mal das Handy auszuschalten. Da ist aber noch Luft nach oben.
  3. Mal ein oder zwei Tage wegfahren ist oft erholsamer als eine Woche faul am Strand zu liegen. Mehr Kurztrips 2018, bitte!
  4. Ich kann nicht einfach mal eben mit Freunden eine rauchen, nachdem ich 1 1/2 jähre erfolgreich Nichtraucherin war. Sucht bleibt Sucht. Auch wenn man am nächsten Tag mit Halsweh beschließt, dass es nur ein Ausrutscher war. Ich bin „picken“ geblieben und das nervt mich außerordentlich.
  5. Loslassen. Man muss nicht mit jedem Ewigkeiten befreundet bleiben, nur weil man höflich sein will. Aber da geht noch mehr in diese Richtung.
  6. Sich nicht vergleichen: als Bloggerin, auch wenn nur als Hobby, vergleicht man sich unweigerlich mit anderen. Wer hat mehr Follower, wer generiert mehr Likes? Das ist absurd. Bester Leitspruch: „Don´t compare yourself with Stranges on the internet!“. Hauptsache, mir macht´s Spaß!
  7. Uni: es gibt sie, die Seminare, die einen null, aber auch wirklich so gar nicht, interessieren. Wo man schon in den ersten Minuten kurz vorm Kotzkrampf steht. Da muss man auch keine Höchstleistungen bringen, sondern „Hauptsache: durch“ reicht mir.
  8. Fotos: man sieht sich viel zu selten alte Fotos an, seit man nur noch digital fotografiert. Ich habe mir vor den Feiertagen Bilder bestellt, um mehr Momente festzuhalten.
  9. Fitness: dieser ganzer Fitnesswahn ging mir im Frühjahr so dermaßen auf den Keks. So wurde auch der ursprüngliche Fitnessblog zum (fast) Gesundheitsblog. Das mit dem Rauchen üben wir nämlich noch. Ich muss nicht jedes Workouts fotografisch einfangen und ich muss auch nicht nonstop sporteln. Balance is the key! Aber da geht definitiv mehr Bewegung 2018!
  10. Intuitiv ernähren: mit intueat (*Kooperation) habe ich ein ganz neues, sehr befreiendes Essverhalten kennengelernt. 2018 kommt davon noch mehr. Watch out!
  11. Auch mal analog schreiben: Ende des Jahres schreibe ich immer Tagebuch. Ich will wieder viel mehr offline schreiben.
  12. Musik: war 2017 wie immer mein treuer Begleiter. Spotify und ich sind einfach unzertrennlich. Besonders liebe ich den persönlichen Jahresrückblick. Und Konzerte haben mir dieses Jahr sehr viel gegeben. 2018 dann bitte wieder derartige Highlights, eines ist schon mal fix und das ist der gute Ed Sheeran. Juhu!
  13. Friendshipgoals: meine Crew hat mir 2017 ordentlich versüßt, auch wenn mal nicht alles so rund gelaufen ist. Danke dafür. 2018 bitte noch mehr Quality Time.
  14. Im Moment leben: so wichtig und so heilsam. Und so schwierig ab und an!
  15. Veränderung: ist manchmal schwer zu akzeptieren, aber ich glaube ganz fest daran: Everything Happens for a reason!
  16. Family first: ich hatte einen super schönen Urlaub mit den Oldies und viele tolle Momente in diesem Jahr. Alleine Weihnachten war herrlich!
  17. Nein sagen lernen: das war eine der wichtigsten Lektionen in diesem Jahr.

2018, bitte sei großartig und vielleicht ein wenig stressfreier. Danke ;-)!

Ich wünsche Euch einen gelungenen Jahreswechsel und nur das Beste fürs neue Jahr!

Advertisements

2 Gedanken zu “2017: 17 Lektionen – ein Jahresrückblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s