Zehn Dinge, die intueat-TeilnehmerInnen garantiert nicht sagen

Hallo, Ihr Lieben! Ein bisschen Spaß muss sein, finde ich. Ich durfte intueat ja im Sommer bereits im Rahmen einer Kooperation testen, und freue mich sehr, dass ich die Neuauflage unter dem Motto „Wohlführevolution“ ebenfalls testen darf. Du möchtest noch mehr Beiträge zu meinen ersten Erfahrungen lesen? Hier entlang, bitte, oder hier!

Mit ganz, ganz vielen motivierten TeilnehmerInnen bin ich also seit Anfang des Jahres dabei, ein Wohlfühlmensch zu werden. Und ich muss sagen, ich bin so richtig begeistert. War das Programm schon damals fundiert und fachlich top aufbereitet, so ist die neue Version einfach nur der Knaller.

Weil ich Insiderwitze immer richtig cool finde, kommen hier Dinge, die intueat-TeilnehmerInnen nicht sagen. Natürlich mit einem gewaltigen Augenzwinkern zu verstehen!

Zehn Dinge, die (angehende) Wohlfühlmenschen garantiert nicht über die Lippen bringen

  1. Ach geil, mein Elefant ist mit mir durchgegangen!
  2. Mein Wohlfühl-Ich strahlt so krass, dass meine Nachbarn mich gebeten haben, Vorhänge zu kaufen. Sie können nicht mehr schlafen.
  3. Armband? Ach nö, das will ich gar nicht!
  4. Wie geil, ich hab schon xx Kilo abgenommen. Ja, klar, ich hüpfe ja auch nonstop auf die Waage, das hält schlank.
  5. Das tut mir leid, nein, danke! Ich darf weder Kohlenhydrate, Fette noch Zucker essen. Und schon gar nicht nach 17.00!
  6. Mein Essspektrum fühlt sich heute ganz schön blau an, phasenweise auch dunkelgrau.
  7. Hunger? Ja ständig!
  8. Mein Wohlfühl-Ich ist ganz schön verstrahlt.
  9. Ich fühle mich nach nur einer Woche überhaupt nicht besser. Mich hat auch noch keiner meiner Mitmenschen darauf angesprochen, dass ich strahle wie ein neuer Mensch.
  10. Ich bin noch nie bei einem Audio eingeschlafen, echt nicht!

Alles neu macht die Wohlfühlrevolution

Was mir besonders gefällt an der Neuauflage? Der neue Mitgliederbereich, also die Website, ist so schön übersichtlich, toll gestaltet und – Nomen es omen – intuitiv. Die Videos sind qualitativ noch hochwertiger und die Audios (für das Mentaltraining, welches ein zentraler Bestandteil ist) werden nun von Mareike selbst gesprochen. Ich hatte mit dem Kerl, der die Audios  in der ersten Version gesprochen hatte, ja so meine Schwierigkeiten. Daher hatte ich auch nicht alle gemacht. Und ich konnte mich abends nicht vom gemütlichen Essen vorm Fernseher verabschieden, jetzt klappt das bisher sehr gut. Ich bin wohl noch mehr dabei und richtig fokussiert auf das Programm. Es funktioniert und ich bin voll Motivation bis in die Haarspitzen.

IMG_9314.PNG

Man füllt zu Beginn einen Fragebogen aus und nach der zweiten Lektion erneut. Unglaublich, aber wahr: mein Wohlbefinden hat sich in kürzester Zeit unheimlich verbessert. Die Bezeichnung Wohlfühlrevolution kommt nicht von ungefähr!

Falls du Fragen zum Programm hast, so kannst du mir sie sehr gerne in den Kommentaren stellen.

*Das Programm wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Berichterstattung erfolgt aber in meinem eigenen Ermessen und ich schreibe darüber, weil ich echt begeistert bin.

Advertisements

2 Gedanken zu “Zehn Dinge, die intueat-TeilnehmerInnen garantiert nicht sagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s