Trainings-Update

Bloggt sie gar nicht mehr? Doch, aber irgendwie fehlt gerade die Zeit. Und ich habe Instagram (aktiv) und Snapchat (passiv) für mich entdeckt.

Zeit für ein kleines Update! Nach einer unnötigen Genick- und Schulterverletzung geht es sportlich wieder richtig rund:

Es wird gelaufen, aktuell trainiere ich für den Frauenlauf am 23. Mai, da trete ich zwar nur mit 5 km an, hätte aber sehr gerne eine respektable Zeit. Sonst muss das Home Gym herhalten mit selbst zusammengestellten Workouts, Kayla Itsines oder Youtube. Und Crossfit geht mit ausgeheilter Schulter nun auch wieder weiter.

Ich liebe den Frühling, da bin ich ganz Schönwetter-Läuferin!

Kayla: live und in Farbe

imageAls man sich für die Tickets zum Bootcamp von Kayla Itsines in Berlin registrieren konnte, habe ich nicht lange gezögert. Die Flugtickets von Wien waren erschwinglich, und so konnte ich einen Citytrip dranhängen und ein Wiedersehen mit meinem Cousin. Jackpot!

Am Samstag war es dann soweit. Ich war nervös wie ein Teenager vor einem Backstreet Boys Konzert. Was richtig cool war, eine andere Wienerin aus Kaylas Fangemeinde war auch dabei, und wir haben uns getroffen. Die Schlange war gar nicht so krass, als wir eine halbe Stunde vor Einlass waren. Das hat sich dann aber rasant geändert.

Die Stunde bis zum Start verging wie im Flug, und wir haben uns super Plätze gesichert. Toby, Kaylas Freund, hat für Stimmung gesorgt. Und dann kam Sie wirklich: DIE Queen der Fitnessszene. Kennt Ihr das? Man ist so happy, dass sich alles anfühlt wie ein Film!

Das Workout war klasse, die Stimmung großartig und ich habe es nicht bereut, dadurch am Sonntag Sightseeing mit abartigem Muskelkater zu machen.

Danach stand Kayla für Fotos zur Verfügung. Beim Anstellen wurde ordentlich gedrängt, und so habe ich beschlossen, die Fotosession von außen zu beobachten. Was mir wirklich imponiert hat: Kayla hat keinerlei Allüren, sondern ist total am Boden geblieben und hat sich Zeit für ihre Fans genommen.

Ich finde es genial, wie die BBG-Community wächst. Jetzt kann sie gerne auch nach Wien kommen.

Prioritäten und so

Ich habe es befürchtet: das Ende ist nah. Nein, nein, nur das der Bachelorarbeit.

Kayla Itsines‘ straffes Programm ist damit gerade nicht kompatibel. Wenn ich nicht arbeite, muss ich an der Abschlussarbeit schreiben.

Plan B: das Notfall-Sportprogramm kommt zum Einsatz. Ich turne in meinen eigenen vier Wänden rum. Ohne Plan und Stress. Ein paar Squats & Co. gehen sich immer aus.

Und wenn das Miststück gebunden ist, wird wieder Vollgas gegeben. Tja, Prioritäten und so eben :)!

Kommt gut durch die Vorweihnachtszeit, Ihr Lieben!