Lieblingsfrühstück French Toast

Sonntag. Herrlich! Endlich mehr Zeit zum Frühstücken. Beim Brunch neulich hatte ich French Toast, unheimlich lecker. Also war klar, das will ich auch daheim!

Du brauchst (für zwei Personen):

Striezel (du kannst auch Toast nehmen)

einen Teelöffel Kokosöl

zwei Eier

1/8 Liter Milch (ich hab Mandelmilch genommen)

Zimt

einen Teelöffel Xucker (du kannst auch Industriezucker verwenden)

IMG_8597.JPG

 

So geht’s: Continue reading „Lieblingsfrühstück French Toast“

No sugar? Aber wie?

Wie die meisten schon gelesen haben, habe ich ja in der Fastenzeit weitestgehend auf Industriezucker verzichtet. Und weil ich schon einige Fragen dazu von Euch bekommen habe, gibt’s heute ein FAQ dazu. Viel Spaß bei der Lektüre, Ihr Lieben!

Warum eigentlich?
Weil so ursprünglich mein Blog entstanden ist. Ich liebe Herausforderungen und eigene Projekte, Selbstversuche. Und weil ich ein bekennendes Süßmaul bin, passt der Verzicht auf Süßes einfach perfekt. Religiöse Gründen hatten gar nichts damit zu tun.

Continue reading „No sugar? Aber wie?“

Stress pur und pure Erholung

Hallo, meine Lieben! Na, wie war Eure Woche? Da ich morgen offline mit meinen Liebsten den Ostersonntag genießen werde, kommt schon heute mein traditioneller Wochenrückblick.

Work, work, work

Arbeitstechnisch war die Woche super intensiv. Abgaben ohne Ende, unvorhergesehene Projekte, die am besten gestern fertig werden mussten, Ihr kennt das. Ich war so viel unterwegs, dass ich heute mein erstes Training in dieser Woche absolvieren werde. sage ich jetzt :).

ABER: die letzten Tage standen ganz im Zeichen von Alltagsbewegung. Ich bin Kilometer um Kilometer zu Fuß gegangen. Ein mal sogar vom Büro bis ganz nach Hause. Und das macht so viel Spaß. Eine treibende Playlist von Spotify in die Ohren, und ab geht´s. Da ist der Stress schnell vergessen und man bekommt seinen Kopf frei. Und kann auch als alter Social Media Junkie unterwegs tolle Fotos schießen. 


Da die U4 aktuell bei meiner Station gesperrt ist, habe ich noch mehr Kilometer per pedes zurückgelegt. Yes!

Pure Erholung

Am Donnerstag durfte ich meine liebe Paula von The Wedding Mission zu einem Locationcheck ins La Pura in Gars am Kamp begleiten. Ich habe dort noch gearbeitet, einen wichtigen ConfCall geführt, ehe ich am frühen Nachmittag nicht nur meinen Rechner, sondern auch mich selbst komplett heruntergefahren habe. Und jetzt habe ich in Summe zehn Tage frei, die echt nötig sind. Continue reading „Stress pur und pure Erholung“