Frühlingserwachen nach spontanem Digital Detox

Frühjahr

*enthält PR-Samples im Rahmen freiwilliger, unbezahlter Zusammenarbeit aus Überzeugung

Hallo, Ihr Lieben,

vielleicht habt Ihr Euch schon gefragt, warum seit meinem Jubiläumspost hier so plötzlich Funktille geherrscht hat. Das ist eine laaaange Geschichte. Und ja, fast-Gesundheitsblogger sind wieder mal ehrlich. Mit sich selbst. Schonungslos.

Fastenzeit: spontan fast offline

Besonders intueat und 7Mind haben mir, als die Fastenzeit bereits begonnen hatte, wesentliche Denkanstöße gegeben. Wie üblich auf Zucker zu verzichten (und danach monatelang nur noch Zucker essen, haha, Balance kann ich echt toll als Waage!) kam also einmal nicht in Frage. Fragt nicht, wie viele Löffeleier ich inhaliert habe. Oder, wie oft ich als sonst fast Vegan/Veggie Lust auf Fleisch hatte. Das ist halt intuitive Ernährung. Jetzt ist alles wieder im Lot. Und ja, ich bin geborener Nachtmensch. Abendessen folgt erst! Könnte mir lockerer Zahnkrone ein Süppchen werden. Oder Löffelei 2 von 2.

Die Fastenzeit hat mich 2018 erstaunlich viel Kraft gekostet. Ich sage nur: Privatkram, nonstop Probleme mit meinem Zahnimplantat, zwei Mal Grippewelle gratis. Und das ist nur ein kleiner Auszug. Das war kein Spaziergang. Aber: es ist ein magisches Jahr. Denn: ich schaue durch intueat und 7Mind, beste Kombi, so gut wie nicht mehr fern und nehme mir mehr Zeit für Achtsamkeit.

Bildschirmfoto 2018-04-05 um 21.50.37.png
Keep calm and meditate!

Ziemlich aus dem Bauch heraus, sonst schon sehr verkopft, war klar: dieses Jahr musste ich etwas anderes machen. Dieses ständige online sein nervt mich oft so sehr. Und ja, es ist Teil eines Hobbyblogs. Besonders, wenn ich nur prokrastiniere und mit meinem Handy und fast -10 Dioptrien rumhänge, als gäb´s kein Morgen mehr, stört mich das. Aber seit 8.1. habe ich auch (fast) keine fremden Instastories gesehen. Von fremden Leuten. Das ist doch gar nicht so schlecht! Immer alles perfekt fände ich auch langweilig!

Weiterlesen Frühlingserwachen nach spontanem Digital Detox

Werbeanzeigen

Weihnachten? Aber bitte stressfrei.

Wir können uns dem anstehenden Weihnachtstrubel nicht mehr entziehen. Überall Weihnachtsschmuck, -beleuchtung und -lieder. Last Christmas auf Powerplay. Ich liebe die Weihnachtszeit. Weihnachten ist für mich: Familie, gemütliche Tage, frei haben, das Jahr Revue passieren lassen, sich Ziele für das Folgejahr setzen und Sissi im Fernsehen. Und Geschenke. Sowie ganz viel leckeres Essen. Weiterlesen Weihnachten? Aber bitte stressfrei.

Digital Detox leicht gemacht

Du willst endlich einmal so richtig abschalten? Dann tu das doch! Was als Digital Detoxing super fancy klingt, ist nämlich nur eines: abschalten.


Egal, ob du an einem freien Tag, einem Wochenende oder – für Mutige – im kompletten Urlaub auf Technik verzichtest, entscheidend: du traust dich. Es soll immerhin Zeiten gegeben haben, in denen Menschen ohne Mobiltelefone, Push-Benachrichtigungen oder soziale Netzwerke überlebt haben. Wirklich!

Geh mal offline!

Meine top Tipps zum Thema:

  • Planung ist die halbe Miete: schau, ob an diesem Tag oder diesen Tagen Termine anstehen, ob jemand Geburtstag hat oder ob du noch Rechnungen überweisen oder wichtige Mails schreiben musst. Entspannen bedeutet nicht, dass du nachlässig sein sollst.
  • Du machst aber so gerne Urlaubsfotos mit dem Handy? Du brauchst einen Wecker? Dann nütze doch den Flugzeugmodus und lass dein Handy weiterhin deine Kamera und dein Wecker sein!
  • Dein Handy ist aber dein Kalender? Dann schreib dir doch alle Termine raus, kein Problem!
  • Du hast Angst, etwas zu verpassen? Freu dich auf den ersten Tag, an dem du wieder online bist. Du wirst sehen, die Welt hat sich weitergedreht. Und es ist fein, nachzulesen, dass trotzdem an dich gedacht wurde.

Hast du Lust bekommen, mal richtig abzuschalten? Dann erzähl mir doch in den Kommentaren davon!