Yoga im Alltag für mehr Gelassenheit

Der Jänner ist ordentlich vollgepackt: zwei Ausbildungswochenenden, Prüfungen und der ganz normale Wahnsin mit Arbeit, Blog und Training. Ach ja, und Privatleben. Daher habe ich mir das Ziel gesetzt, wieder mehr Yoga in meinen Alltag zu integrieren. Kennt Ihr das? Ihr wisst genau, wie gut Euch etwas tut und gebt dem dennoch nicht genug Raum? Damit ist nun Schluss.


Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich das Yoga-Rad aus der Themenwelt „Mein stärkstes Ich“ von Tchibo auf Herz, Nieren und Asanas testen durfte. Das Produkt gibt es ab 18. Jänner für ca. vier Wochen in den Filialen oder im Onlineshop. Ich kann es Euch nur ans Herz(chakra) legen, mit dem Rad lassen sich Intensität und Schwierigkeit der Asanas erhöhen. Und Spaß macht es auch noch! Dabei ist auch eine Anleitung mit Übungen, die im Schwierigkeitsgrad variieren. Verbiegen leicht gemacht.

Weiterlesen Yoga im Alltag für mehr Gelassenheit

Advertisements

Da kann ich nicht, da habe ich ein Date.

Nein sagen ist gar nicht so einfach. Aber heilsam. 

Seit einigen Monaten bin ich da noch konsequenter: Wenn die Woche stressig war, habe ich am Wochenende ein Date mit mir selbst. Und da fährt die Eisenbahn drüber. Gerade eben hätte ich Konzertkarten abstauben können. Aber ich hatte keine Zeit. Immerhin habe ich ein Date mit mir.  Als ich das mit meinem asozialen Tag erklärt habe, gab’s viel Verständnis. Viele wünschen sich mehr Zeit, verplanen sich aber komplett. Weil beschäftigt sein ja auch so unglaublich toll ist. Oder?


Wir nehmen uns viel zu selten Zeit für uns und das, was wir wirklich wollen und brauchen. Mein Date heute war bisher perfekt: früh aufstehen und Blogkram machen. Das fällt als größte Leidenschaft nicht unter Arbeit. Stundenlang Apps und Youtube suchten. Kaffee trinken. Eine heiße Badewanne genießen. Einen herrlich Salat machen. Zum Frisör gehen. Auf der Couch abhängen. Ein wenig Ordnung machen. Lesen. Und um 15.00 bereits zwei Nickerchen verzeichnen können. Und ganz viel Spotify hören. Fotos machen. Schreiben.


Ich wollte eigentlich noch etwas die Sonne genießen, aber heute siegt die Bequemlichkeit. Und das ist unglaublich herrlich.

Später gibt’s Ofengemüse und einen Film. Und Schlabberlook. Weil ich es kann :-)! Und das war bestimmt nicht das letzte Date mit mir.