Frühlingserwachen nach spontanem Digital Detox

Frühjahr

*enthält PR-Samples im Rahmen freiwilliger, unbezahlter Zusammenarbeit aus Überzeugung

Hallo, Ihr Lieben,

vielleicht habt Ihr Euch schon gefragt, warum seit meinem Jubiläumspost hier so plötzlich Funktille geherrscht hat. Das ist eine laaaange Geschichte. Und ja, fast-Gesundheitsblogger sind wieder mal ehrlich. Mit sich selbst. Schonungslos.

Fastenzeit: spontan fast offline

Besonders intueat und 7Mind haben mir, als die Fastenzeit bereits begonnen hatte, wesentliche Denkanstöße gegeben. Wie üblich auf Zucker zu verzichten (und danach monatelang nur noch Zucker essen, haha, Balance kann ich echt toll als Waage!) kam also einmal nicht in Frage. Fragt nicht, wie viele Löffeleier ich inhaliert habe. Oder, wie oft ich als sonst fast Vegan/Veggie Lust auf Fleisch hatte. Das ist halt intuitive Ernährung. Jetzt ist alles wieder im Lot. Und ja, ich bin geborener Nachtmensch. Abendessen folgt erst! Könnte mir lockerer Zahnkrone ein Süppchen werden. Oder Löffelei 2 von 2.

Die Fastenzeit hat mich 2018 erstaunlich viel Kraft gekostet. Ich sage nur: Privatkram, nonstop Probleme mit meinem Zahnimplantat, zwei Mal Grippewelle gratis. Und das ist nur ein kleiner Auszug. Das war kein Spaziergang. Aber: es ist ein magisches Jahr. Denn: ich schaue durch intueat und 7Mind, beste Kombi, so gut wie nicht mehr fern und nehme mir mehr Zeit für Achtsamkeit.

Bildschirmfoto 2018-04-05 um 21.50.37.png
Keep calm and meditate!

Ziemlich aus dem Bauch heraus, sonst schon sehr verkopft, war klar: dieses Jahr musste ich etwas anderes machen. Dieses ständige online sein nervt mich oft so sehr. Und ja, es ist Teil eines Hobbyblogs. Besonders, wenn ich nur prokrastiniere und mit meinem Handy und fast -10 Dioptrien rumhänge, als gäb´s kein Morgen mehr, stört mich das. Aber seit 8.1. habe ich auch (fast) keine fremden Instastories gesehen. Von fremden Leuten. Das ist doch gar nicht so schlecht! Immer alles perfekt fände ich auch langweilig!

Weiterlesen Frühlingserwachen nach spontanem Digital Detox

Werbeanzeigen

Yoga: Lebenseinstellung oder Marketingmaschine?

Ist man, so wie ich, viel auf Instagram unterwegs und interessiert sich für Yoga, so kann schnell ein falsches Bild vermittelt werden. Scheinbar tragen alle Yogis teure Leggings, können sich biegen wie eine Brezel oder turnen vor den schönsten Landschaften herum. Den Sixpack gibt´s gratis dazu. Die Bildbearbeitung tut ihr Übriges. Ich finde diese Bilder ästhetisch und inspirierend. Aber, und das ist der springende Punkt: Yoga ist eine Lebenseinstellung. Und mittlerweile verkommt eine bereits im indischen Altertum dokumentierte Lehre zu einem großen Industriezweig, mit dem sich schön fett Kohle machen lässt.

m., योग, yoga; von yuga ‚Joch‘, yuj steht für: ‚anjochen, zusammenbinden, anspannen, anschirren‘, und ist kein hippes Workout, sondern eine aus Indien stammende philosophische Lehre. Jeder Weg zur Selbsterkenntnis wird als Yoga bezeichnet. Und ich glaube nicht, dass fancy Leggings oder die neuesten Yogamatten diesen Weg zu sich selbst auch nur tendenziell erleichtern. Es geht auch um wesentlich mehr als körperliche Übungen. Das ist den wenigsten bewusst, scheint es.

Weiterlesen Yoga: Lebenseinstellung oder Marketingmaschine?

Wohlfühlen im Handumdrehen

Hallo, meine Lieben, ich hoffe, es geht Euch gut und Euer erster Monat des Jahres war ein feiner Start und nicht nur Probemonat. Wie Ihr wisst, teste ich ja gerade die neue Version von intueat, konkret die Wohlfühlrevolution. Und was passt da besser, als meine persönlichen Tipps für das sofortige Wohlfühl-Feeling inkl. meinem Soundtrack zum Wohlfühlen.

Sofort Wohlfühlen? So gelingt´s!

Wer kennt das nicht? Man ist im hektischen Alltag oft so festgefahren, dass man vergisst, sich kleine Inseln als Ausgleich zu schaffen. Hier kommen die zehn Wohlfühlen-Momente aus dem Hause keep calm and blog for fun, speziell für dich:

Weiterlesen Wohlfühlen im Handumdrehen