Sag beim Abschied leise Servus

Hallo, Ihr Lieben! Diesen Post schiebe ich nun schon den ganzen Advent vor mir her. Ich verabschiede mich von Euch, zumindest hier auf meinem Blog. Ich blogge nun bereits fast vier Jahre und bin im letzten Jahr aus meinem eigenen Thema rausgewachsen. Fitness interessiert mich schon lange nicht mehr. Zumindest nicht so, wie es gerne in sozialen Netzwerken propagiert wird: Proteinpulver bis zum Abwinken, zwanghaftes Trainieren und nur ja posten, dass man sich bewegt hat in fancy Klamotten und mit dicken Schichten Make-up.
Als der Blog dann Gesundheit zum zentralen Thema hatte, habe ich mich thematisch wieder wohler gefühlt. Aber es ist nicht mehr diese ursprüngliche Begeisterung da. Kurz: ich habe einfach keinen wirklichen Bock mehr zu bloggen und auch keine Zeit. Eine Masterarbeit will geschrieben werden. Da sind die Prioritäten klar verteilt. Ich hatte auch überlegt, einen Neustart hinzulegen, anderer Name, anderes Thema, andere URL. Gerade Themen wie Yoga, Meditation, Achtsamkeit und Selbstliebe haben mein Jahr begleitet und wären einen Schwerpunkt wert. Aber das geht sich aktuell nicht aus. So leid es mir tut. Weiterlesen Sag beim Abschied leise Servus

Werbeanzeigen

Shakshuka: schnelles Sonntagsrezept

Einen wunderschönen Sonntag, Ihr Lieben! Na, Hunger? Dann ist dieses Rezept vielleicht etwas für dich. Ich habe Shakshuka ein Mal im Restaurant gegessen und war begeistert. Da war klar: das muss ich nachkochen. Das Rezept ist super einfach und eignet sich auch hervorragend für Resteverwertung.

Du benötigst (für drei Personen):

  • Olivenöl
  • Eine Zwiebel
  • frischen Koriander (da sich hier die Geister scheiden: wenn er dir nicht schmeckt, einfach andere Kräuter verwenden)
  • Eine Knoblauchzehe
  • Zwei Spitzpaprika
  • Sechs Tomaten
  • Tomatenmark
  • Gewürze nach Wahl, ich mag Paprika scharf, Chili, Salz, Pfeffer und Küchenkräuter
  • Drei Eier

Weiterlesen Shakshuka: schnelles Sonntagsrezept

Zehn Gründe den Herbst zu lieben

Na, seid Ihr die geborenen Herbstmenschen oder eher so der Kürbis-Grinch? Ich liebe Herbst. Und wie! Zugegebenermaßen hat es mir das Wetter dieses Jahr noch einfach gemacht, diese herrliche Jahreszeit zu genießen.

Früher war ich eher der klassische Sommermensch, dem es nicht heiß genug sein konnte. Vermutlich eine Alterserscheinung, aber seit einigen Jahren mag ich Frühling und Herbst viel, viel lieber.

Wenn du nicht so der Herbstfan bist, so kommst du mit meinen zehn Gründen den Herbst zu lieben vielleicht doch noch auf dem Geschmack? Weiterlesen Zehn Gründe den Herbst zu lieben